KFZ-Werkstätte Haueis

Projektbeschreibung

Die nicht ganz alltägliche Form des Gebäudes lässt sich durch zahlreiche Einschränkungen, welche das Grundstück mit sich bringt, erklären. Beispielsweise wird das Grundstück vom Hauptverbandsammler Richtung ARA Nüziders durchquert, auch in der Höhe wird das Grundstück durch Oberleitungen der VWK begrenzt. Im Erdgeschoss des Betriebsgebäudes stellt die Reparaturhalle mit ca. 182 m² die größte Räumlichkeit dar. Weiters befinden sich hier ebenso die Waschhalle und zwei Fahrzeugboxen. Um diese Räume sind ein Lagerraum, ein Aufenthaltsraum, Umkleiden, ein Archiv und Schauraum sowie ein Büro und ein Empfangsraum gruppiert. Im Untergeschoss ist das Reifenlager eingerichtet. Die Werkhalle selbst wurde in einer Holzkonstruktion mit Sandwichpaneelen errichtet. Die angrenzenden Räume erhielten eine Wellblechfassade.

Fertigstellung: 2010

Architektur: bauwerkarchitektur ZT GmbH

Örtliche Bauaufsicht: bauwerkarchitektur ZT GmbH